Das Projekt vermittelt den Kleinsten den Wert der StreuobstwiesenSinnstiftung3
Streuobstwiesenprojekt der Neuen Arbeit im Einsatz für Kinder, Arbeitslose und die Natur

Das Streuobstwiesenprojekt der Neuen Arbeit ist an Sinnhaftigkeit eigentlich nicht zu überbieten und man fragt sich, warum es nicht mehr von solchen Projekten gibt. Das Projekt wird vom Europäischen Sozialfonds und dem Jobcenter Ludwigsburg gefördert.

Weiterlesen ...

Ralf Ehring sprach im SWR 2 über die Berufschancen von Menschen mit BehinderungenNeue Arbeit im SWR

„Arbeit für alle? Was ist und was sollte für Menschen mit Behinderung möglich sein?“ war der Titel einer Sendung auf SWR 2, in der Ralf Ehring vom Integrationsunternehmen NintegrA interviewt wurde. Die NintegrA ist ein Tochterunternehmen der Neuen Arbeit, sie betreibt unter anderem CAP-Lebensmittelmärkte und stellt ökologische Holzhäuser Palisadio her.

Weiterlesen ...

Die Südkoreaner besuchten auch die Lehrwerkstatt Metall Südkoreaner besuchen Neue Arbeit

Wieder einmal besuchte eine Delegation aus Südkorea die Neue Arbeit, diesmal vom Ministerium für Wohlfahrt und Soziales. Zu Beginn stellte der Geschäftsführer der Neuen Arbeit, Marc Hentschke, das Sozialunternehmen ausführlich vor. Von den Besucherinnen und Besuchern kamen eine Menge Rückfragen. Dabei ging es vor allem um die Frage, wie die Neue Arbeit sich finanziert, um Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung sowie um Zeitarbeit und Qualifikationen.

Weiterlesen ...

Uli Rabeneick (Neue Arbeit), Thomas Hachenberger (VVS), Frank Schröter (Leiter ÖPNV-Betreuer), Marc Hentschke (Neue Arbeit), Dr. Nicola Schelling (Region Stuttgart) und Achim Huf (Bahnhofsmanagement Stuttgart). „Sie machen das Gesicht des Bahnhofs schöner“

Viel Lob erhielten die ÖPNV-Betreuer bei ihrer Feier zum 10. Geburtstag. 2005 wurde das Projekt von der Deutschen Bahn, dem Verband der Region Stuttgart und der Neuen Arbeit ins Leben gerufen. Als ÖPNV-Betreuer bekommen langzeitarbeitslose und benachteiligte Menschen wieder eine Chance auf Beschäftigung.

 

Weiterlesen ...

Uwe Klotz (ganz rechts) mit den Initiatoren des WanderstuhlprojektesBlaue Wanderstühle im Hospitalviertel unterwegs

Malermeister Uwe Klotz und Jugendliche aus der Malerwerkstatt der Neuen Arbeit haben in den letzten Wochen, in Kooperation mit dem Rudolf- Sophien-Stift, viele gebrauchte Stühle fachmännisch aufbereitet und wetterfest lackiert.


 

Weiterlesen ...

Arbeitsplätze für ca. 40 Menschen:
Drei neue CAP-Märkte eröffnen

Der Bereich CAP-Lebensmittelmärkte wächst weiter. Für den 3. Dezember 2015 ist die Eröffnung eines Marktes in Stuttgart Gaisburg an der Landhausstraße vorgesehen.

Am 19. November ein weiterer Markt in Eislingen im Landkreis Göppingen und Ende Februar in Mannheim in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs. Insgesamt werden ca. 40  Menschen in Voll- und Teilzeit einen Arbeitsplatz in den neuen Märkten finden.

Lernbegleiter Jürgen Kaiser unterstützt Schüler Marcel beim MatheunterrichtErfolgreiche Bildungsarbeit für benachteiligte Jugendliche

Seit Januar 2015 werden dank der Förderung durch den Europäischen Sozialfonds im Lernzentrum Hallschlag junge Menschen gefördert. Jetzt wurde die Weiterförderung für 2016 bewilligt.

Weiterlesen ...

Bei FiF haben die Jugendlichen die ganze Zeit über einen einzigen IntegrationscoachFiF bündelt Jugendberufshilfe

Im September startete das Projekt „Forum zur integrierten Förderung Jugendlicher“, kurz FiF. Es soll die verschiedenen Angebote der Arbeitsagentur für Jugendliche in einem Haus bündeln. Das Stuttgarter FiF ist eines von drei Modellprojekten in Deutschland und hat seinen Sitz in Stuttgart-Vaihingen. Betrieben wird es gemeinsam von der Neuen Arbeit, dem Internationalen Bund (iB) und der Deutschen Angestellten Akademie (DAA), gefördert von der Agentur für Arbeit.

Weiterlesen ...

Bei EBI können Asylbewerber arbeiten …EBI bietet Flüchtlingen Arbeit

Was immer wieder gefordert wird, die Esslinger Beschäftigungsinitiative (EBI) macht es bereits: Sie bietet Flüchtlingen Beschäftigung. Seit 2012 können 30 Asylsuchende hier  die Möglichkeit zu einer gemeinnützigen Arbeit nach dem Asylbewerberleistungsgesetz nutzen.

Weiterlesen ...

Waren von der Radstation beindruckt: Dr. Gudrun Zühlke vom ADFC und Staatssekretärin Gisela Splett (Mitte). Robert Bodner von der Radstation übernahm die Führung.

Staatssekretärin Splett besucht Radstationen

Bei der Sommerradtour des ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club) zeigt sich Staatsekretärin Gisela Splett beindruckt von den  Fahrradservicestationen der Neuen Arbeit. Splett ist Staatsekretärin im Ministerium für Verkehr und Infrastruktur. „Gute Abstellplätze steigern natürlich die  Bereitschaft mit guten Rädern unterwegs zu sein“, so Splett. Das diene auch der Verkehrssicherheit.

 

Weiterlesen ...

CAP-Straßenfest
erlöst tausend Euro für Kinderhaus

Kinder und Eltern vom Kinderhaus am Sonnenhang haben auf dem CAP-Straßenfest in Beutelsbach im Juni einen ganzen Tag fleißig leckere Waffeln gebacken und verkauft. Zusammen mit dem Erlös aus der  Tombola, den der CAP-Lebensmittelmarkt an das Kinderhaus spendet, kamen so 1.008,62 Euro zusammen.

Weiterlesen ...

Kirchentagspräsident Andreas Barner im Gespräch mit Dekan Klaus Käpplinger

Die Neue Arbeit am Kirchentag:
Ein bunter Umzug, Fahrräder und Diskussionen zur Armut

Anfang Juni fand der Evangelische Kirchentag in Stuttgart statt. Das bedeutete für 140.000 Menschen Gedränge in der Stadtbahn und Kampf gegen die Hitze, aber auch viele interessante Begegnungen und Erlebnisse bei Gottesdiensten und Konzerten. Diakonie und Neue Arbeit nutzten den Kirchentag, um auf ihre Themen aufmerksam zu machen. Erfreulich war, dass auch die Prominenz für die Arbeitshilfe interessierte, so etwa Diakoniepräsident Ulrich Lilie, Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg und Kirchentagspräsident Andreas Barner.

Weiterlesen ...

CAP-Markt Stuttgart-Weilimdorf feiert 10-jähriges Bestehen

Am Montagmorgen danach bekommt der stellvertretende Marktleiter Arlind Ahmedi viele positive Rückmeldungen seiner Kunden zum Jubiläumsfest am Samstag.  Das Grillen sei schön gewesen und auch die Spielstraße mit Hüpfburg für die Kinder kam sehr gut an.

 

Weiterlesen ...

Bildergalerie zum Kirchentag

Anfang Juni fand in Stuttgart der Kirchentag statt. Die Neue Arbeit nutzte die Gelegenheit sich vielfältig zu präsentieren – mit einem Stand auf den „Markt der Möglichkeiten“, einer Diskussion zum Thema Armut und mehreren Verleihstationen für Fahrräder. Höhepunkt war die Diakonieparade. Dort lenkten Diakonie und Neue Arbeit die Aufmerksamkeit auf das Problem Langzeitarbeitslosigkeit – mit einer Riesenvuvuzela.

Die schönsten Bilder finden Sie hier.